Seite auswählen

Studie Green Terraces

In dem Beitrag zur Studie von Mark Gilbert wurden die klimatischen Aspekte von begrünten Terrassen im dicht bebauten Stadtgefüge betrachtet.
Wichtigste Erkenntnis war, dass die Wechselwirkungen mit Bebauungs- und Grünstrukturen hauptsächlich durch die Oberflächentemperatur und den Luftaustausch entstehen. Ein zusätzlicher Faktor für das menschliche Wohlbefinden ist die erhöhte Luftfeuchtigkeit durch Verdunstung und Transpiration sowie die Filterung von Staub und Feinstaub durch Pflanzen.

Auftraggeber: Mark Gilbert
Jahr: 2013