Entwurf und Ausführungsplanung Spallartgasse – Körner Kaserne, Wien 14

Das Areal zeichnet sich als vielfältiger und naturnaher Landschaftsraum aus. Durch Besetzung der Ränder und Freihalten des Kernbereichs von Bebauung wird der zentrumsnahe Grünraum erhalten. Die Gestaltung öffnet sich zum umgebenden Stadtraum und spricht eine Einladung an die Bewohner des Grätzels aus.

Die Ausbildung eines nutzungsintensiven Rückgrats ermöglicht eine Differenzierung in halböffentliche und öffentliche Bereiche. Spielbereiche, Aufenthaltsmöglichkeiten und eine Potenzialfläche für Märkte, Feste und Veranstaltungen fädeln sich auf.

Auf den Baufeldern entstehen halböffentliche Pufferbereiche, definiert durch Bepflanzung, Materialien und Topografie und durch ihr Zusammenspiel mit den Nutzungen der EG-Zonen. Wichtige Nutzungen sind wegbegleitendes Kleinkinderspiel, Sitz- und Tratschmöglichkeiten und Gemeinschaftsgärten.

Auftraggeber: Österreichisches Siedlungswerk, GPA
Jahr: 2018-laufend